Spanien bringt die Hoffnung mit Judo Schools League Testveranstaltung zurück

Im November 2020 war Madrid Austragungsort einer Judo Schools League Testveranstaltung mit rund 400 Teilnehmern. 

Aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen und des großen Andrangs waren Teams auf acht Athleten beschränkt. Ansonsten wären wohl noch beeindruckendere Zahlen zu verzeichnen gewesen. Die hohe Beteiligung führte zur Einteilung der 48 Teams in drei Altersgruppen. 

Die Veranstaltung wurde auf vier Tatamis mit 12 Kampfrichtern durchgeführt, je einem Mattenrichter und zwei Außenrichtern. Die Testveranstaltung war ein großer Erfolg, der uns hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt. Vorschläge für die Judo Schools League liegen bereits auf dem Tisch. Nicht nur die Teilnehmeranzahl war erfreulich, auch das Feedback von Schulen und Lehrern war durchweg positiv. 

Unser besonderer Dank gilt dem Königlichen Spanischen Judoverband, der nach den dramatischen Ereignissen während der Pandemie in der Lage war, ein Turnier auszurichten, das in Erinnerung bleiben wird, ein echter Erfolg für den Judosport und die Menschheit.
 

Videos

Galerie