Beitritt zur JSL

Schulen können sich anmelden, ihre Teams zusammenstellen und Mitglieder der Judo Schools League werden. Das siegreiche Schulteam auf lokaler Ebene qualifiziert sich für die nationale Ebene. Das langfristige Ziel für jede Schule ist die Qualifikation für das europäische Judo Schools League-Finale.

  • 1

    Anmeldung

    Schulen müssen sich zuerst auf der JSL-Website anmelden und Name, Adresse und Kontaktdaten im Profil angeben. Die Schule muss die Altersgruppen der Teams für den Wettbewerb angeben: 7-8 Jahre, 9-10 Jahre, 11-12 Jahre. Das Profil jeder neuen Schule und die Mitgliedschaft in der JSL werden vom jeweiligen Landesverantwortlichen validiert.

  • 2

    Auswahl der Wettkampfgegner

    Die Schule wählt ihre Wettkampfgegner aus den anderen angemeldeten Schulen aus.

  • 3

    Lokaler Wettbewerb

    Die Schulen nehmen an einem aus vier Aktivitäten bestehenden Wettbewerb teil: THEORIE, KONDITION, TECHNIK und WETTSPIEL / NE WAZA SHIAI. Die Punkte/Ergebnisse werden addiert, um den Gewinner zu ermitteln. Der Wettbewerb wird unter Beteiligung von Lehrern, Eltern und Schulleitung im Schulbereich abgehalten. Nach dem Wettbewerb wird jede Schule in die Rangliste der Schulen aufgenommen und erhält eine Teilnahmeurkunde, die auf das Profil der Schule hochgeladen wird. Eine Schule, die eine lokale Veranstaltung gewinnt, qualifiziert sich für die nächsthöhere Ebene.

  • 4

    Finale der nationalen Schools League

    Der nationale League-Wettbewerb besteht ebenfalls aus vier Aktivitäten: THEORIE, KONDITION, TECHNIK und WETTSPIEL / NE WAZA SHIAI. Jedes Land legt die Wettbewerbsniveaus intern fest. Die nationalen Schools League-Finale werden mit Unterstützung der staatlichen Erziehungsbehörden gemäß der von nationalem Judoverband und ISF beschlossenen offiziellen Richtlinien abgehalten. Das landesweit beste Team ist zur Teilnahme am europäischen Judo Schools League-Finale berechtigt.

  • 5

    Europäisches Judo Schools League-Finale

    Die Veranstaltung findet jährlich statt. Datum, Ort und Modalitäten werden von der Europäischen Judo-Union bestimmt.